Mitten auf Berliner Ring: Auto geht in Flammen auf

Barnim - Am frühen Samstagabend hat ein Auto kurz vor dem Autobahndreieck Barnim auf der A10 plötzlich Feuer gefangen. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es während der Fahrt zu einer Rauchentwicklung aus dem Motorraum.

Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen.
Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen.  © Julian Stähle

Der Fahrer des Ford Focus konnte den Wagen noch auf dem Standstreifen zum Stehen bringen und sich und seine Begleiterin in Sicherheit bringen, bevor der Wagen komplett in Flammen aufging.

Da sich der 21-Jährige für längere Zeit im Rauch aufgehalten hatte, kam er mit einer leichten Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Nach TAG24-Informationen explodierten durch die enorme Hitze mehrere Reifen und die Airbag-Kartuschen.

Durch die Löscharbeiten mussten in Fahrtrichtung Dreieck Barnim für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt werden.

Später konnte der Verkehr auf einer Spur vorbeifließen. Dennoch bildete sich ein enormer Rückstau.

Die Polizei ermittelt nun die Brandursache. Derzeit geht sie wohl von einem technischen Defekt aus.

Feuerwehrleute sichern die Unfallstelle.
Feuerwehrleute sichern die Unfallstelle.  © Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0