Unfall auf A17 bei Pirna: Lkw von Windböen erfasst und in Straßengraben gedrückt

Pirna - Auf der Autobahn 17 zwischen Bahretal und Pirna Richtung Dresden wurde am Dienstagnachmittag gegen 15.30 Uhr ein rumänischer Lkw von mehreren Windböen erfasst und in den Straßengraben gedrückt.

Der Lkw hatte 20 Tonnen Lebensmittel geladen, die sich bei dem Unfall verschoben haben.
Der Lkw hatte 20 Tonnen Lebensmittel geladen, die sich bei dem Unfall verschoben haben.  © Marko Förster

Der Laster war mit 20 Tonnen Nahrungsmitteln beladen. Als er vom Wind erfasst wurde, kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und landete im Graben, wo er zum Stehen kam und zum Glück nicht umkippte.

Die Polizei bestätigte auf Anfrage von TAG24, dass der 28-jährige Fahrer dabei unverletzt geblieben ist.

Der Lkw wurde am Nachmittag samt Sattelauflieger von einem Bergungsfahrzeug des ADAC aus dem Straßengraben gezogen und abgeschleppt. Der Standstreifen musste dazu über mehrere Stunden gesperrt werden, weshalb es bis etwa 17.40 Uhr auf der A17 zu Verkehrsbehinderungen kam.

Der LKW wurde zur nächsten Werkstatt geschleppt, seine Ladung hatte sich verschoben.

Der Lkw musste von einem Bergungsfahrzeug des ADAC aus dem Graben gezogen werden.
Der Lkw musste von einem Bergungsfahrzeug des ADAC aus dem Graben gezogen werden.  © Marko Förster

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0