Mann befreit sich aus Wrack und läuft geschockt auf die Autobahn: Tot!

Potsdam - Wohl unter Schock ist ein Autofahrer nach einem Unfall nahe dem Rastplatz Linumer Bruch (nordwestlich von Berlin) gelaufen und von einem Lastwagen erfasst worden.

Der VW-Fahrer konnte sich noch aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien und den Notruf wählen, doch dann erfasste ihn ein Lkw.
Der VW-Fahrer konnte sich noch aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien und den Notruf wählen, doch dann erfasste ihn ein Lkw.  © Julian Stähle

Wie ein Polizeisprecher sagte, sei der Mann am Freitagabend sofort tot gewesen.

Ersten Erkenntnissen zufolge war er mit seinem Wagen auf der A24 in Richtung Berlin gegen 21 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen.

Dabei sei er gegen die Leitplanke geprallt und nach rechts in die Grünfläche geschleudert worden, wo sich das Auto schließlich überschlug.

Er konnte sich selbst aus dem Auto befreien, stand jedoch sichtlich unter dem Einfluss des Unfalls, sodass er die drohende Gefahr des vorbeifahrenden Verkehrs nicht wahrnahm.

Weitere Einzelheiten zur Identität des Mannes nannte die Polizei nicht.

Titelfoto: Julian Stähle


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0