Geisterfahrer sorgt auf A93 für heftigen Unfall: Alkoholpegel ist schockierend

Schwandorf - Unvorstellbar, was alles hätte passieren können! Ein stark betrunkener Geisterfahrer hat einen Unfall auf der Autobahn 93 verursacht.

Auf der Autobahn 93 ist es in Bayern zu einem Verkehrsunfall gekommen.
Auf der Autobahn 93 ist es in Bayern zu einem Verkehrsunfall gekommen.  © NEWS5/Fricke

Sieben Kilometer lang fuhr der 36 Jahre alte Mann, der schon vor Monaten wegen eines ähnlichen Vorfalls seinen Führerschein verloren hatte, in Richtung Hof, wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte.

Kurz vor der Ausfahrt Schwandorf-Nord wechselte er am späten Montagabend gegen 22.05 Uhr die Spur, als ihm ein Wagen mit zwei Insassen entgegenkam, der ebenfalls die Seite wechselte, um einen frontalen Zusammenstoß zu vermeiden.

Bei einem erneuten Spurwechsel im Zuge des Ausweichmanövers geriet das Auto der Männer ins Schleudern und prallte in der Folge in die Außenleitplanke, das des Geisterfahrers in die Mittelleitplanke.

Die beiden Männer (41 und 60 Jahre alt) wurden mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Zudem stellten die Beamten bei dem 36-jährigen Falschfahrer, der den Unfall unverletzt überstand, einen Alkoholwert von 2,44 Promille fest.

Die zuständigen Beamten erhielten zuvor mehrere Notrufe, Zeugen beobachten den Unfall. Den 36-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Zwei Autos wurden bei einem Verkehrsunfall auf der A93 bei Schwandorf schwer beschädigt.
Zwei Autos wurden bei einem Verkehrsunfall auf der A93 bei Schwandorf schwer beschädigt.  © NEWS5/Fricke

Titelfoto: NEWS5/Fricke

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0