Vier Frauen bei Unfall schwer verletzt: Rettungs-Heli kann nicht kommen

Döhlau - Bei einem Frontalzusammenstoß in Oberfranken sind vier Frauen schwer verletzt worden. Schnee und Sturm behinderten die Arbeit der Retter.

Die Feuerwehr musste die Fahrerin aus ihrem Wrack befreien.
Die Feuerwehr musste die Fahrerin aus ihrem Wrack befreien.  © NEWS5 / Fricke

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam eine 22-jährige Fahrerin aus bislang ungeklärten Gründen auf der B15 bei Döhlau im Landkreis Hof auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß das Auto frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen.

Die 33-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Autos sowie ihre zwei Beifahrerinnen, im Alter von 26 und 50 Jahren, wurden bei dem Unfall am Mittwochabend ebenfalls schwer verletzt.

Die beiden Fahrerinnen wurden in ihren Autos eingeklemmt und mussten befreit werden.

Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte aufgrund der Wetterlage nicht kommen.

Schnee und Sturm erschwerten die Arbeit der Einsatzkräfte.
Schnee und Sturm erschwerten die Arbeit der Einsatzkräfte.  © NEWS5 / Fricke

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0