Massen-Karambolage! Heftiger Crash fordert elf Verletzte

Hüfingen - Heftiger Crash auf der B31 im Schwarzwald zwischen dem baden-württembergischen Hüfingen und Döggingen!

Die Verletzten werden von Rettungskräften versorgt.
Die Verletzten werden von Rettungskräften versorgt.  © Kamera24

Nach Zeugenberichten ereignete sich der Unfall um circa 17:30 Uhr, als ein Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen verlor und in den Gegenverkehr geriet.

Ein entgegenkommendes Auto versuchte offenbar anschließend auszuweichen und krachte dadurch in einen weiteren Wagen.

Dieser rammte danach in ein viertes beteiligtes Auto.

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 verriet, verletzten sich bei diesem üblen Unfall vier Personen schwer und sieben leicht.

Der Sprecher bestätigte ebenfalls, dass vier Wagen an dem Unfall beteiligt waren, konnte am Sonntagabend allerdings noch keine Details zum Unfallhergang nennen.

Neben der Polizei, waren bei der Massenkarambolage auch noch Rettungskräfte inklusive Hubschrauber und der Feuerwehr im Einsatz.

Insgesamt waren vier Autos in den Unfall verwickelt.
Insgesamt waren vier Autos in den Unfall verwickelt.

Update: Wie die Polizei weiter mitteilte, war eine Großfamilie mit zwei Autos auf dem Nachhauseweg von einem Ausflug in den Schwarzwald.

Der 18-Jährige Fahrer im ersten Wagen war demnach am Steuer kurz eingeschlafen und kam mit seinem Opel Astra nach links, prallte dort zunächst gegen die Leitplanken und kollidierte dann zuerst mit einem entgegenkommenden Auto und danach mit einem Klein-Lkw.

Das Auto wurde durch die Kollision auf die Gegenfahrbahn abgewiesen und prallte gegen das zweite Auto der Familie, einem VW Passat.

Während der Verursacher in der Folge auf der Fahrbahn in Richtung Hüfingen zum Stehen kam, wurden der entgegenkommende Skoda und der VW Passat durch die Wucht der Kollision in den Straßengraben abgewiesen und kamen dort zum Stehen. Der beteiligte Klein-Lkw kam in seiner Fahrtrichtung an den rechten Leitplanken zum Stehen.

Der 18-jährige Verursacher, und seine 53, 23 und 21 Jahre alten Familienangehörigen wurden leicht verletzt. Im Skoda wurde der 55-jährige Fahrer eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er und seine 53-jährige Frau wurden schwer verletzt. Der 53-jährige Fahrer des Klein-Lkw wurde durch die Kollision ebenfalls schwer verletzt.

In dem zweiten Pkw der Familie wurde die 84-jährige Beifahrerin schwer und die 53-jährige Fahrerin sowie die 57 und 50 Jahre alten Mitfahrerinnen leicht verletzt. Dazu entstand noch ein Sachschaden von insgesamt ca. 22.000 EUR.

Die B 31 war infolge des Unfalles bis gegen 21.50 Uhr in beiden Richtung gesperrt.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0