Tragischer Unfall auf der Bundesstraße: 54-Jähriger stirbt, zwei Schwerverletzte

Doberschütz - Schockierende neue Erkenntnisse zum Unfall auf der B87 am Montagmorgen: Neben einem Toten soll es auch zwei Schwerverletzte geben. Die Identität der Beteiligten wurde mittlerweile geklärt.

Auf der B87 ereignete sich am Montagmorgen ein tragischer Unfall.
Auf der B87 ereignete sich am Montagmorgen ein tragischer Unfall.  © Telenewsnetwork

Wie die Polizei mitteilte, stieß der Wagen zwischen Torgau und Doberschütz mit einem Lastwagen zusammen.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Weitere Angaben zu Alter und Herkunft des Verunglückten konnte ein Polizeisprecher vorerst nicht machen.

Die B87 wurde am Unfallort voll gesperrt.

UPDATE, 10.15 Uhr:

Wie Polizeisprecherin Maria Braunsdorf gegenüber TAG24 erklärte, war es am Montagmorgen zu einem Unfall mit einem Toten auf der B87 gekommen. "Derzeit ist noch unklar, ob der Mann in Folge des Unfalls gestorben ist oder bereits zuvor durch gesundheitliche Probleme. Die Kollegen befinden sich im Moment vor Ort und versuchen, das zu klären."

Weitere Informationen zur Identität des Toten seien aktuell noch nicht vorhanden.

UPDATE, 11.12 Uhr:

Neue schockierende Meldung zum Unfall auf der B87: Neben einem Toten soll es nun auch zwei Schwerverletzte geben.

Bei einem von ihnen soll es sich um den 38-jährigen Lkw-Fahrer handeln. Der zweite Schwerverletzte war Beifahrer im Unfallauto, wie TAG24 nun erfuhr. Bei ihm und dem Fahrer soll es sich um zwei Männer im Alter von 54 Jahren handeln.

Der Unfall selbst ereignete sich gegen 7 Uhr. Der 54-Jährige war mit seinem BMW X3 in Richtung Torgau unterwegs und geriet dabei mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit dem Lkw kollidierte. Unklar ist bisher noch immer, warum es dazu kam.

Der Lkw wurde infolge des Aufpralls auf ein Feld geschleudert, der BMW vollständig zerstört. Zur weiteren Klärung des tragischen Unfalls wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Die B87 ist weiterhin vollständig gesperrt.

UPDATE, 16.10 Uhr: Es gibt neue Informationen der Polizei. Nach Zeugenaussagen überholte der später tödlich verunglückte BMW-Fahrer einen Lastwagen und ordnete sich wieder ordnungsgemäß nach rechts ein. "Etwa 300 Meter nach der Kreuzung geriet er aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem Mercedes-Sattelzug zusammen, dessen Fahrer (38) noch versucht hatte, nach rechts auszuweichen", so Polizeisprecherin Birgit Höhn.

Der 54-jährige Fahrer eines BMW X3 kam dabei ums Leben.
Der 54-jährige Fahrer eines BMW X3 kam dabei ums Leben.  © Telenewsnetwork
Sein Beifahrer sowie ein Lkw-Fahrer sollen schwer verletzt worden sein.
Sein Beifahrer sowie ein Lkw-Fahrer sollen schwer verletzt worden sein.  © Telenewsnetwork

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0