S-Bahn rammt Wildschwein: Fahrgäste kommen mit dem Schrecken davon

Barleben - Da hatten die Passagiere einer S-Bahn nach Magdeburg nochmal Schwein: Im Bereich des Haltepunktes Barleber See (Landkreis Börde) erfasste die Bahn ein Wildschwein. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Im Bereich des Haltepunktes Barleber See hat eine S-Bahn Donnerstagabend ein Wildschwein erfasst.
Im Bereich des Haltepunktes Barleber See hat eine S-Bahn Donnerstagabend ein Wildschwein erfasst.  © Tom Wunderlich

Nach aktuellen Informationen von TAG24 ereignete sich der Unfall gegen 23 Uhr.

Der Lokführer der S-Bahn, die sich auf dem Weg von Stendal zum Hauptbahnhof in Magdeburg befand, stoppte umgehend und informierte die Bahnleitstelle. Diese wiederum meldete den Vorfall bei der Feuerwehr.

Die Passagiere kamen glücklicherweise mit dem Schrecken davon, verletzt wurde niemand. Das Schwein soll sofort tot gewesen sein.

Die Feuerwehr eilte zur Bergung des Tieres herbei, welches später von einem Jäger abgeholt wurde. Die S-Bahn konnte ihre Fahrt mit erheblicher Verspätung fortsetzen.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
Glücklicherweise wurde niemand verletzt.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0