Schlimmer Unfall! 20-Jähriger im Nebel überrollt: Einsatzkräfte werfen Auto zur Seite

Weidnitz - In der nacht zum Sonntag kam es auf der B289 zwischen zwischen Burgkunstadt und Neuses am Main zu einem schweren Verkehrsunfall.

Der 20-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.
Der 20-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.  © NEWS5 / Merzbach

Ein 20-Jähriger wurde lebensbedrohlich verletzt, als er kurz nach dem Ortsausgang Weidnitz von einem Ford erfasst und unter dem Auto eingeklemmt wurde, wie News5 mitteilte.

Die alarmierten Einsatzkräfte warfen das Unfallauto auf die Seite, um den jungen Mann versorgen zu können.

"Die Person war zu dem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar und musste sofort durch den Rettungsdienst versorgt werden", schildert Dienstgruppenleiter Florian Schmitt von der Polizei.

Der 20-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht. Die Fahrerin und ihr Ehemann erlitten einen Schock, die Bundesstraße hatten die Helfer für beide Richtungen gesperrt.

"Zum Unfallhergang kann man noch recht wenig sagen. Wir wissen nicht, wo die Person herkam, noch wie es zum Unfall gekommen ist", so Schmitt. Noch in der Nacht wurde zur Klärung des Falles ein Gutachter zum Unfallort gerufen.

Die Wetterbedingungen könnten einen großen Faktor ausmachen, warum es zu der folgenschweren Kollision kam. "Die Wetterlage war sehr kritisch. Wir haben sehr nebliges Wetter und tiefe Temperaturen gehabt", so Kreisbrandrat Timm Vogler.

Offenbar war Alkohol im Spiel

Update, 12.02 Uhr: Wie News5 am Sonntagmittag in einer weiteren Meldung mitteilte, stand der schwerverletzte junge Mann offenbar unter Alkoholeinfluss. Nähere Erkenntnisse sind bislang noch nicht veröffentlicht.

Die alarmierten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei warfen das Fahrzeug zur Seite, um an den jungen Mann heranzukommen.
Die alarmierten Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei warfen das Fahrzeug zur Seite, um an den jungen Mann heranzukommen.  © NEWS5 / Merzbach

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0