Ohne Lappen unterwegs: Flucht vor Polizei endet für Biker tödlich

Berlin - Bei der Flucht vor einer Polizeikontrolle ist ein Motorradfahrer in Berlin-Lankwitz tödlich verunglückt.

Der Motorradfahrer kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und einen Schutzpfosten.
Der Motorradfahrer kam in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und einen Schutzpfosten.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, kam der 27-Jährige einer Funkstreife entgegen, die gegen 1.45 Uhr auf dem Kamenzer Damm, Ecke Malteserstraße, unterwegs war.

Demnach wollten die Beamten den Motorradfahrer aufgrund seines auffällig langsamen Tempos kontrollieren und wendeten ihren Wagen.

Laut der Mitteilung beschleunigte der 27-Jährige daraufhin sein Motorrad und entfernte sich über die Paul-Schneider-Straße in Richtung Leonorenstraße.

Dort kam er kurz vor der Kreuzung Siemensstraße in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und einen Schutzpfosten.

Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Mann später im Krankenhaus. Sein Motorrad war weder zugelassen noch versichert, einen Führerschein hatte der Mann auch nicht.

Das Motorrad liegt auf der Fahrbahn.
Das Motorrad liegt auf der Fahrbahn.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0