Wilde Verfolgsungjagd endet in üblem Unfall

Berlin/Potsdam - Ein Mann hat sich in der Nacht zu Donnerstag gegen 0.30 Uhr eine rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei auf der A115 geliefert.

Ein Mann soll mitten in der Nacht über die A115 vor der Polizei geflohen sein.
Ein Mann soll mitten in der Nacht über die A115 vor der Polizei geflohen sein.  © Julian Stähle

Ersten Informationen zufolge war der Mann vor einer polizeilichen Maßnahme abgehauen und über die A115 von Berlin in Richtung Potsdam geflohen. Mehrere Streifenwagen und ein Zivilwagen sollen die Verfolgung aufgenommen haben.

An der Auffahrt zur Landstraße 40 konnten die Beamten den roten Kombi aufhalten, dabei kam es jedoch zu einem Crash mit einem der Streifenwagen.

Der flüchtige Fahrer soll dabei verletzt und von den Beamten ins Krankenhaus begleitet worden sein. Er musste sich offenbar außerdem einem Alkohol- und Drogentest unterziehen. Weitere Verletzte gab es ersten Informationen nach nicht.

Der Zubringer von der A115 zur L40 musste über mehrere Stunden hinweg gesperrt werden. Das Fahrzeug wurde zur Untersuchung beschlagnahmt.

Bei einem Unfall wurde der geflohene Fahrer verletzt.
Bei einem Unfall wurde der geflohene Fahrer verletzt.  © Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0