Suff-Crash: BMW nietet Poller um und kracht gegen Verkehrsschild

Berlin - Am frühen Samstagmorgen ist aus bislang unbekannter Ursache ein BMW-Fahrer volles Rohr in einen Poller an der Bundesallee Ecke Hohenzollerndamm in Berlin-Wilmersdorf gekracht.

Die Front des Autos ist geschrottet.
Die Front des Autos ist geschrottet.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge sei das Auto anschließend gegen einen Ampelmast geschleudert worden. Der Gewehpoller, ein Verkehrsschild sowie das Fahrzeug wurden bei dem Crash stark beschädigt, hieß es.

Der Fahrer wurde nach ersten Angaben verletzt und kam in ein Krankenhaus.

Nun ermittelt die Polizei, ob der Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat.

Update, 15.16 Uhr

"Alarmierte Rettungskräfte stellten bei einer freiwilligen Atemalkoholkontrolle rund 1,8 Promille bei der Frau fest", teilte die Polizei am Samstag mit.

Die 38-Jährige zog sich Hämatome, Hautabschürfungen und einem Knochenbruch zu und wurde nach einer ambulanten Behandlung und einer Blutentnahme aus dem Krankenhaus wieder entlassen.

Die weiteren Ermittlungen führt nun der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 2.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0