Betrunkener rast nach heftigem Familienstreit in Graben, dann sucht ihn die Polizei mit Hubschrauber

Meßstetten - Ein betrunkener Mann hat nach einem Familienstreit einen Autounfall verursacht und sich vor der Polizei im Wald versteckt.

Polizei sucht betrunkenen Unfallverursacher mit Hubschrauber. (Symbolbild)
Polizei sucht betrunkenen Unfallverursacher mit Hubschrauber. (Symbolbild)  © DPA/ Nicolas Armer

Nach Polizeiangaben verlor der 32-Jährige in der Nacht zum Dienstag auf einer Landstraße bei Meßstetten (Zollernalbkreis) die Kontrolle über sein Auto und fuhr in einen Straßengraben.

Die Polizei suchte nach ihm mit Hubschrauber und Spürhund. Vor dem Unfall hatte der Mann zu Hause bei einem Familienstreit einen Glastisch zertrümmert.

Mit blutender Hand fuhr er los und prallte bereits beim Ausparken gegen einen Gartenzaun.

Die Polizei nahm den Mann, der keinen Führerschein bei sich hatte, fest und stellte sein Auto sicher.

Sanitäter brachten ihn ins Krankenhaus, wo ihm eine Blutprobe genommen wurde.

Der betrunkene Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Der betrunkene Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0