Wegen Glätte: Mehrere Unfälle in Sachsen-Anhalt

Calbe (Saale)/Gardelegen - Zwischen Calbe und Kleinmühlingen (Salzlandkreis) kam es in der Nacht zu Freitag zu einem schweren Unfall. Ein Auto war bei vereister Fahrbahn von der Straße abgekommen. Zudem kam es auf der B71 bei Gardelegen zu einem Unfall.

Bei Calbe hatte sich in der Nacht ein Pkw überschlagen und war im Straßengraben gelandet.
Bei Calbe hatte sich in der Nacht ein Pkw überschlagen und war im Straßengraben gelandet.  © Matthias Strauß

Wie vom Deutschen Wetterdienst angekündigt, behindert Glatteis durch überfrierende Nässe und geringfügiger Schneefall seit Freitagmorgen den Verkehr in Sachsen-Anhalt. Vielerorts sind die Straßen spiegelglatt.

Zwischen Calbe (Saale) und Kleinmühlingen im Salzlandkreis war deswegen bereits gegen 3 Uhr ein Auto von der Straße abgekommen.

Das Fahrzeug hatte sich überschlagen und war im Straßengraben gelandet.

Laut Polizei wurden beide Insassen bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus. Am Wagen entstand Totalschaden.

Vor allem im Süden Sachsen-Anhalts sorgen Schnee und Glätte derzeit für Behinderungen auf den Straßen. Betroffen sind der Landkreis Mansfeld-Südharz, der Saalekreis, der Burgenlandkreis und das Stadtgebiet von Halle, wie die Polizeiinspektion in Halle am Freitag mitteilte.

Größere Unfälle gab es zunächst nicht. Auf der B86 waren am frühen Freitagmorgen zwischen dem Sangerhäuser Ortsteil Riestedt und dem Mansfelder Ortsteil Annarode kurzzeitig Lastwagen liegengeblieben.

UPDATE, 9.10 Uhr:

Auch in der Altmark behindert stellenweise Glätte den Verkehr. Am Freitagmorgen gegen 06:30 Uhr schlitterte auf der B71 zwischen Gardelegen und Letzlingen ein Kleintransporter in eine Leitplanke. Nach ersten Angaben der Polizei wurde der Fahrer ins Krankenhaus gebracht. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten kam es immer wieder zu Staus in beide Richtungen.

Beide Insassen wurden verletzt.
Beide Insassen wurden verletzt.  © Matthias Strauß
Der verunglückte Transporter auf der B71.
Der verunglückte Transporter auf der B71.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0