Nach Suff-Unfall: Männer tauschen Plätze und fahren einfach weiter

Chemnitz - In der Nacht auf Sonntag fiel der Polizei ein durch ein Unfall beschädigter VW auf.

Der VW wurde durch den Unfall massiv beschädigt. Trotzdem fuhren die Männer im Suff weiter.
Der VW wurde durch den Unfall massiv beschädigt. Trotzdem fuhren die Männer im Suff weiter.  © Ralph Kunz

Die Beamten hielten das Auto an und kontrollierten die beiden Fahrer auf der Zwickauer Straße.

Die Kontrolle zeigte: Der 29-jährige Fahrer hatte einen Alkoholwert von 1,32 Promille und war nicht im Besitz eines Führerscheins.

Außerdem stellte sich heraus, dass der 33-Jährige, der ebenfalls alkoholisiert war, der Insasse des Autos ist.

Offenbar hatten die beiden Männer nach dem Unfall die Plätze getauscht. Gegen beide ermittelt die Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Dem 33-Jährigen wurde der Führerschein entzogen.

Der Unfall soll laut Polizei auf der Kalkstraße stattgefunden haben. "Der VW hatte diese stadtauswärts befahren. Nach der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff war er nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit der Leitplanke kollidiert", so die Polizei.

Die Polizei ermittelt gegen die beiden Männer (Symbolbild).
Die Polizei ermittelt gegen die beiden Männer (Symbolbild).  © 123rf/lassedesignen

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0