19-Jähriger kracht auf Autobahn in Lkw-Anhänger und stirbt

Bielefeld - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A44 ist am Dienstagmorgen ein 19-Jähriger verstorben.

Den Unfall überlebt der junge Fahrer nicht. (Symbolbild)
Den Unfall überlebt der junge Fahrer nicht. (Symbolbild)  © DPA

Der Mann aus Polen war laut Angaben der Polizei gegen 0.45 Uhr mit einem Seat Ibiza auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs.

Zwischen dem Autobahnkreuz Bad Wünnenberg-Haaren und der Anschlussstelle Büren erkannte er einen vorausfahrenden Lkw zu spät und krachte auf dessen Anhänger.

Nach dem Crash schleuderte der Pkw in den rechtsseitigen Graben und kam erst dort zum Stillstand. Dabei verstarb der 19-Jährige.

Während der 47-jährige Lkw-Fahrer unverletzt blieb, wurde bei dem Unfall hingegen ein im Auto mitfahrender siebenjähriger Junge schwer verletzt.

Für die Dauer der Rettungs-, Bergungs- sowie den Beweissicherungsarbeiten sperrte die Polizei die Autobahn in Richtung Dortmund für zwei Stunden.

Es entstand ein Sachschaden von circa 13.000 Euro.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0