Wendemanöver geht schief: Audi wird bei Crash aufs Dach geschleudert

Die Jöllenbecker Straße musste zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.
Die Jöllenbecker Straße musste zeitweise in beide Richtungen gesperrt werden.

Bielefeld - Bei einem heftigen Verkehrsunfall wurden zwei Autofahrer am Montag, nach einem vorangegangenen Wendemanöver an der Jöllenbecker Straße schwer verletzt. Dabei wurden beide Wagen komplett zerstört.

Ein 57-jähriger Bielefelder war gegen 12:26 Uhr mit seinem Dacia Duster auf der Jöllenbecker Straße in Richtung Jöllenbeck unterwegs. Nach der Kreuzung der Westerfeldstraße bog er nach links in die Straße Untere Wende ab.

Weil er dort wegen eines Sperrpfostens nicht mehr weiterfahren konnte, wendete der Mann im Einmündungsbereich und fuhr auf die Jöllenbecker Straße.

Dabei krachte er mit einem Audi A6 Avant zusammen. Dessen 36-jähriger Fahrer aus Schloß Holte-Stukenbrock war zu diesem Zeitpunkt auf der Jöllenbecker Straße stadteinwärts unterwegs und überschlug sich durch die Wucht des Aufpralls. Anschließend blieb der Wagen auf dem Dach liegen.

Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 57-jährige Fahrer schwer. Mit Verletzungen im Schulterbereich fuhren ihn Rettungssanitäter in ein Bielefelder Krankenhaus. Der Audi-Fahrer hingegen erlitt leichte Verletzungen.

An beiden Wagen entstand ein Totalschaden. Polizeibeamte sperrten während der Unfallaufnahme zeitweise beide Fahrstreifen der Jöllenbecker Straße.

Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 40.000 Euro. Ab 14:07 Uhr konnte der Verkehr wieder ungehindert die Unfallstelle passieren.

Der Audi A6 Avant  wurde auf das Dach geschleudert.
Der Audi A6 Avant wurde auf das Dach geschleudert.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0