Schwerer Unfall in Reinickendorf: 17-jähriger Mofafahrer schwer verletzt!

Berlin - Ein 17 Jahre alter Mofafahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag gegen 16.50 Uhr in Berlin-Reinickendorf schwer verletzt worden.

Bei einem schweren Unfall in Berlin-Reinickendorf ist ein 17-jähriger Mofafahrer schwer verletzt worden (Symbolbild).
Bei einem schweren Unfall in Berlin-Reinickendorf ist ein 17-jähriger Mofafahrer schwer verletzt worden (Symbolbild).  © 123RF

Ein 44 Jahre alter Autofahrer war mit seinem Peugeot auf der Auguste-Viktoria-Allee in Richtung Einborndamm unterwegs und wollte rückwärts in eine Parklücke fahren. Hierfür stellte er sein Fahrzeug schräg auf den rechten Fahrstreifen.

Der 17-Jährige war laut Polizei mit seiner MZ in gleicher Richtung unterwegs und stieß mit dem stehenden Auto zusammen.

Der junge Mann verletzte sich bei dem Aufprall schwer am Oberkörper und war zunächst nicht ansprechbar. Er wurde von alarmierten Rettungskräften sofort zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Der Straßenbereich musste für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Als die Sanitäter eintrafen, war der Junge nicht ansprechbar.
Als die Sanitäter eintrafen, war der Junge nicht ansprechbar.

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0