Bramschtunnel in Dresden-Cotta nach schwerem Unfall gesperrt: Transporter knallt auf Auto

Dresden - Was für ein Chaos im morgendlichen Berufsverkehr! In Dresden musste der Bramschtunnel im Stadtteil Cotta nach einem schweren Unfall in Richtung City voll gesperrt werden.

Der Transporter krachte auf den vor ihm fahrenden Hyundai.
Der Transporter krachte auf den vor ihm fahrenden Hyundai.  © Roland Halkasch

Gegen 7.10 Uhr war dort ein Transporter der Johanniter auf ein vor ihm fahrendes Auto geknallt. Die Gründe dafür sind noch unklar.

Durch den heftigen Aufprall schob es den Hyundai auf einen vorausfahrenden VW Polo.

Nach ersten Informationen von der Unfallstelle wurden drei Personen verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Eine Patientin, die sich im Krankentransport der Johanniter befand, blieb unverletzt.

Die Berufsfeuerwehr der Wache Löbtau musste anrücken und ausgetretene Betriebsstoffe binden.

Wie lange die Sperrung anhält, ist noch nicht klar. Die Ermittlungen der Polizei laufen.

Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.
Drei Menschen wurden bei dem Unfall verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Dresden Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0