Dresden-Löbtau: Autofahrer flüchtet nach Unfall

Dresden - In der Nacht zum Sonntag kam es in Dresden-Löbtau zu einem Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht.

Der rote Ford Ka auf der Seite liegend. Beide Insassen sollen wohl lediglich mit leichten Verletzungen davongekommen sein.
Der rote Ford Ka auf der Seite liegend. Beide Insassen sollen wohl lediglich mit leichten Verletzungen davongekommen sein.  © Roland Halkasch

Gegen 2 Uhr stießen auf der Kreuzung Reisewitzer Straße/Anton-Weck-Straße zwei Autos zusammen. Ein Ford Ka wollte auf die Reisewitzer Straße auffahren und wurde dann von einem zweiten Auto in die Fahrerseite getroffen.

Wohl durch die Wucht des Aufpralls kippte das Fahrzeug schließlich um und kam auf der Seite zum Stillstand.

Ersten Erkenntnissen zufolge flüchtete der Fahrer des zweiten Unfallwagens im Anschluss über die Wernerstraße bis hin zur Eichendorffstraße.

Dabei handelte es sich um einen Mazda Demio, welchen die Beamten nach dem Unfall recht schnell ausfindig machen konnten.

Der Fahrer des Fahrzeugs konnte im Anschluss festgenommen werden.

Auf TAG24-Nachfrage teilte die Polizeidirektion Dresden mit, dass die beiden Insassen des Ford Ka mit leichten Verletzungen davon kamen.

Zum genauen Unfallhergang wird aktuell noch ermittelt.

Der Fluchtwagen, der wenig später in der Eichendorffstraße ausfindig gemacht werden konnte.
Der Fluchtwagen, der wenig später in der Eichendorffstraße ausfindig gemacht werden konnte.  © Roland Halkasch

Titelfoto: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0