Junge (12) bei Unfall verletzt? Polizei traut dem Braten nicht

Butzbach - Im Fall eines verletzten Zwölfjährigen im mittelhessischen Butzbach gibt es Zweifel an der Version des Jungen zum Unfallhergang.

Der Junge könnte sich die Verletzungen selbst zugefügt haben. (Symbolbild)
Der Junge könnte sich die Verletzungen selbst zugefügt haben. (Symbolbild)  © DPA

Wie es am Montagmorgen zu der Verletzung kam, sei unklar, berichtete die Polizei am Nachmittag. Der Junge hatte der Polizei gesagt, er sei von einem Auto angefahren worden, der Fahrer soll ohne anzuhalten geflüchtet sein.

Die Beamten hatten daraufhin nach dem Fahrer des Wagens und Zeugen des Vorfalls gesucht.

Nachdem sich einige Zeugen gemeldet hatten, ergaben sich nach Polizeiangaben Zweifel an der Aussage des Jungen. "Es ist nicht auszuschließen, dass er sich die vorhandenen Verletzungen auch ohne Zutun eines Dritten beim Überqueren der Straße zugezogen haben könnte", berichtete die Polizei.

Auch soll sich der Vorfall erst gegen 8.30 Uhr ereignet haben - und nicht um 7.40 Uhr, wie ursprünglich angegeben. Am Montagabend hieß es bei der Polizei in Butzbach, es gebe keine neuen Mitteilungen in der Sache.

Um den Sachverhalt klären zu können, benötigen die Behörden weitere Zeugen - insbesondere, was einen möglichen Unfallverursacher angeht. Zu dem angeblichen Wagen gebe es bisher keine Beschreibung, hieß es.

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0