Sachsen sammelt Spenden für tote Unfallkinder von Fischbach

Ramush (5, links) und Laura (5) wurden von ihrem eigenen Vater in den Tod gerast.
Ramush (5, links) und Laura (5) wurden von ihrem eigenen Vater in den Tod gerast.

Dresden - Die schrecklichen Bilder des Trümmerfeldes bleiben im Gedächtnis, ihr Schicksal noch viel mehr: Am vergangenen Sonntag raste ein Vater (46) in Fischbach bei Dresden seine beiden Kinder Ramush (5) und Laura (4) absichtlich in den Tod (MOPO24 berichtete).

Nun sammelt ganz Sachsen Spenden für die Beerdigung der Kleinen. Auf Facebook haben zwei Freundinnen der Familie, Maria und Linda, eine Seite eingerichtet, auf der sie um finanzielle Hilfe für die Beisetzung der Opfer bitten.

"Laura (4) und Ramush (5) sind zwei wundervolle Geschwister, deren Leben auf brutalste Weise beendet wurde. Wir rufen zu Spenden zur Beerdigung auf", schreiben Maria und Linda

Bei dem erweiterten Suizidversuch am Sonntag überlebte nur der Vater der Kinder, Shaip B. (46), der sich nun wegen zweifachen Mordes verantworten muss.

Denn einen Tag nach dem Horrorunfall gestand er, wie er sich und seine zwei Kleinen absichtlich ungebremst gegen einen Baum raste. Er selbst wurde dabei nur leicht verletzt und liegt aktuell im Haftkrankenhaus Leipzig.

Auf dieser Facebookseite wird zu den Spenden aufgerufen.
Auf dieser Facebookseite wird zu den Spenden aufgerufen.

Nach der Tat kamen schlimme Details über die Familie ans Licht. So soll der Bauarbeiter seine Frau massiv bedroht und geschlagen haben. Daraufhin flüchtete sie kurze Zeit vor dem tragischen Suizid in ein Frauenhaus. Die Kinder durfte der Mann allerdings noch sehen. Ein Fehler, wie sich nun zeigte.

Bei dem Unfall wurden die Kinder aus dem BMW X5 geschleudert und waren sofort tot.

Unvorstellbar, welches Leid die Mutter nun ertragen muss. Die zwei Freundinnen der Familie, Linda und Maria, wollen sie nun durch die Spendenaktion finanziell unterstützen.

Die Bankdaten sind auf der Facebookseite "Spenden für Ramush und Laura" zu finden. Oder hier noch einmal:

Spendenkonto:
Frauenschutzhaus Dresden e.V.
IBAN: DE95 8707 0024 0791 5507 00
BIC: DEUTDEDBCHE
(Deutsche Bank 24)
Verwendungszweck: Laura und Ramush oder Sternenkinder

Was für eine tolle Geste!

Die Unfallbilder erschütterten am vergangenen Sonntag Tausende Menschen.
Die Unfallbilder erschütterten am vergangenen Sonntag Tausende Menschen.

Fotos: Christian Essler, Facebookseite "Spenden für Ramush und Laura"


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0