Junge (6) von Linienbus überrollt und schwer verletzt

München - Ein sechsjähriges Kind wurde beim Überqueren einer Straße im Stadtteil Forstenried von einem Linienbus überfahren und schwer verletzt worden.

Der Fahrer des Linienbusses konnte nicht mehr halten und erfasste den Jungen. (Symbolbild)
Der Fahrer des Linienbusses konnte nicht mehr halten und erfasste den Jungen. (Symbolbild)  © DPA

Die Mutter stand mit ihrem sechsjährigen Sohn am Dienstag, gegen 15.50 Uhr in des Stäblistraße an der Haltestelle "Bad Forstenried". Ein Fernreisebus ließ dort gerade Fahrgäste aussteigen.

Der Sechsjährige lief plötzlich hinter den Reisebus auf die Straße, gerade als ein Linienbus die gegenüberliegende Haltestelle anfahren wolle.

Die Fahrgeschwindigkeit hatte der 41-jährige Busfahrer bereits gedrosselt. Trotzdem konnte er den Jungen nicht rechtzeitig erkennen und erfasste ihn mit dem vorderen linken Fahrzeugheck. Der Junge fiel auf die Fahrbahn, wo der linke Vorderreifen des Busses seine Beine überrollte.

Er wurde schwer verletzt und bis zum Eintreffen des Notarztes von Polizeibeamten versorgt. Später wurde das Unfallopfer mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Der Busfahrer musste durch ein Kriseninterventionsteam betreut werden. Während der Unfallaufnahme war die Stäblistraße gesperrt.

Die Mutter wartete mit ihrem Sohn an der Haltestelle "Bad Forstenried". (Archivbild)
Die Mutter wartete mit ihrem Sohn an der Haltestelle "Bad Forstenried". (Archivbild)  © Screenshot Google Maps Streetview

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0