Regen-Fahrt endet im Bach

Der Ford kippte im Bach auf die Seite. Fahrerin (59) und Beifahrerin (56) mussten ins Krankenhaus.
Der Ford kippte im Bach auf die Seite. Fahrerin (59) und Beifahrerin (56) mussten ins Krankenhaus.

Dresden - Kaum hat es wieder richtig geregnet, werden nasse Straßen den Autofahrern zum Verhängnis. Am schlimmsten traf es am Dienstagmorgen eine 59-Jährige in Freital.

Sie war mit ihrem Ford Focus auf der Poisentalstraße unterwegs, als sie gegen 3.45 Uhr die Kontrolle über den Wagen verlor und nach links von der Fahrbahn abkam.

Laut einer Polizeisprecherin in Dresden durchbrach das Auto anschließend einen Eisenzaun und rutschte in einen angrenzenden Bach.

Dort kippte es auf die Seite. Die 59-Jährige und ihre 56 Jahre alte Beifahrerin wurden verletzt und mussten in ein anliegendes Krankenhaus gebracht werden.

Warum genau die Frau die Kontrolle über den Wagen verlor, ist noch unklar. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Die Feuerwehr musste das Auto anschließend aus dem Bach ziehen.
Die Feuerwehr musste das Auto anschließend aus dem Bach ziehen.

Fotos: Roland Halkasch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0