Schwerer Unfall vorm Spiegel-Gebäude: Zwei Männer in Lebensgefahr

Hamburg - Bei einem schweren Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in der Hamburger Hafencity sind zwei Menschen schwer verletzt worden.
Ein Motorrad, Trümmerteile und Ausrüstung liegt auf dem Asphalt der Ericusspitze, wo es am Dienstagmorgen einen Unfall gab.
Ein Motorrad, Trümmerteile und Ausrüstung liegt auf dem Asphalt der Ericusspitze, wo es am Dienstagmorgen einen Unfall gab.  © René Schröder

Ein Motorradfahrer ist an der Ericusspitze in Höhe des Spiegel-Gebäudes in eine Fußgängergruppe gerast, das war die erste Meldung, die bei der Rettungsleitstelle gegen kurz vor 9 Uhr einging.

Die Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot an, doch vor Ort bestätigte sich diese Information glücklicherweise nicht.

Wie die Feuerwehr mitteilte, ist aus bisher ungeklärter Ursache ein Fußgänger beim Überqueren der Straße von einem Motorradfahrer erfasst worden.

Beide Männer, die jeweils etwa 50 Jahre alt sind, wurden polytraumatisiert, erlitten also lebensbedrohliche Verletzungen, waren aber ansprechbar.

Sie wurden in speziellen Vakuummatratzen gelagert und dann mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Ansonsten gab es entgegen der ersten Notrufmeldung keine weiteren Verletzten.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. In den vergangenen Wochen gab es mehrere schwere Unfälle in Hamburg, bei denen Fußgänger schwer verletzt oder getötet wurden.

Titelfoto: René Schröder

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0