"Babygeschrei" und ein lautes "Platschen": Junge löst Großeinsatz aus

Neckargemünd - Im badischen Neckargemünd rief am Dienstagabend die Mutter eines 11-jährigen Kindes bei der Polizei an, weil ihr Sohn etwas Verdächtiges mitbekommen haben will.

Hier wollte der Junge (11) etwas Verdächtiges gesehen haben.
Hier wollte der Junge (11) etwas Verdächtiges gesehen haben.  © pr-video/René Priebe

So schilderte der Junge, dass er um zirka 20 Uhr beim Überqueren der Elsenzbrücke zwei dunkel angezogene Männer auf dem Bootssteg beobachtet hatte.

Die Männer machten ihm Angst, weshalb sich der 11-Jährige hinter einem geparkten Auto versteckte und die Lage aus der Entfernung im Auge behielt.

Wie die Polizei mitteilte, hat der 11-Jährige anschließend ein kurzes "Babygeschrei" und ein lautes "Platschen" vernommen.

Daraufhin rannte er nach Hause und erzählte seiner Mutter was geschehen war, die schließlich sofort die Polizei rief.

Aufgrund der Beobachtungen des Jungen, lösten Polizei und Rettungskräfte selbstverständlich einen Großeinsatz aus. Mit Booten und Tauchern suchten sie nach etwas Verdächtigem, doch fanden nichts.

So wurde um 22.45 Uhr die Suche schließlich eingestellt.

Polizei und Rettungskräfte im Großeinsatz.
Polizei und Rettungskräfte im Großeinsatz.  © pr-video/René Priebe

Titelfoto: pr-video/René Priebe

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0