Auf Acker geschleudert: 57-Jähriger stirbt nach Crash mit Auto

Haldensleben - Sonntagnacht kam es zu einem schweren Unfall auf der Kreisstraße zwischen Haldensleben und Bülstringen (Landkreis Börde). Ein 57-Jähriger war von einem Auto erfasst und auf ein Feld geschleudert worden. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Auf der Kreisstraße bei Haldensleben ereignete sich ein schwerer Unfall. (Symbolbild)
Auf der Kreisstraße bei Haldensleben ereignete sich ein schwerer Unfall. (Symbolbild)  © 123rf/Joerg Huettenhoelscher

Wie die Beamten des Polizeireviers Börde mitteilten, war der 33-jährige Fahrer eines Dacia Sandero gegen 23 Uhr die Kreisstraße aus Haldensleben kommend in Richtung Bülstringen entlang gefahren.

Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Haldensleben soll er dann mit einem Fußgänger kollidiert sein, der auf der Fahrbahn lief, so die ersten Erkenntnisse der Beamten.

Der 57-jährige Passant wurde durch den Aufprall auf eine angrenzende Ackerfläche geschleudert.

Laut Polizei kam für den Mann jegliche Hilfe zu spät. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde das Fahrzeug sichergestellt und eine Blutprobenentnahme bei dem Fahrzeugführer veranlasst.

Die Ermittlungen zum genauen Unfallgeschehen dauern an.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0