Tödlicher Unfall in der City: Fußgänger von Auto erfasst!

Hamburg - Am frühen Montagmorgen hat es in der Hamburger Neustadt einen schweren Autounfall gegeben, bei dem ein Fußgänger lebensgefährlich verletzt wurde.

Der Schuh des Unfallopfers liegt auf der Straße.
Der Schuh des Unfallopfers liegt auf der Straße.  © JOTO

Der Mann wurde gegen 4.55 Uhr am Stephansplatz von einem Auto erfasst und mehrere Meter durch die Luft geschleudert.

Rettungskräfte reanimierten das Opfer noch am Unfallort, dann wurde er ins Krankenhaus gebracht, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Der Verkehrsunfalldienst untersuchte gemeinsam mit einem Sachverständigen den Unfallort.

Das Kriseninterventionsteam des Roten Kreuz war ebenfalls vor Ort und betreute mehrere Zeugen.

Die Unfallursache und weitere Details waren noch unklar. Der Gorch-Fock-Wall blieb für die Ermittlungen mehr als drei Stunden gesperrt.

Die Scheibe des Autos wurde bei dem Aufprall demoliert.
Die Scheibe des Autos wurde bei dem Aufprall demoliert.  © JOTO

Update, 13.32 Uhr

Wie die Polizei am Mittag mitteilte, ist der 73-jährige Fußgänger inzwischen im Krankenhaus verstorben. Der Mann erlitt schwere Kopfverletzungen, denen er kurze Zeit später erlag.

Nach bisherigen Kenntnissen wurde der Mann von einem 50-jährigen Fahrer eines Mitsubishi erfasst, der von der Straße Esplanade kommend bei Grün in den Gorch-Fock-Wall eingebogen war.

Auf Höhe der Bushaltestelle Stephansplatz überquerte der 73-Jährige zeitgleich die Fußgängerampel.

Bei dem Unfall erlitt der Fahrer einen Schock und musste durch das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut werden.

Die Verkehrsermittler bitten nun Zeugen, die den Unfallhergang am Montagmorgen beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 040/4286-52961 zu melden.

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0