Schwerer Kreuzungs-Crash in Hamburg: Radfahrerin auf Straße geschleudert

Hamburg - In Hamburg-Eimsbüttel hat es am Mittwochabend einen Unfall gegeben, bei dem eine Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde.

Rettungskräfte versorgen die Verletzte auf der Straße.
Rettungskräfte versorgen die Verletzte auf der Straße.  © JOTO

Nach ersten Angaben der Polizei hatte eine Radlerin gegen 18.15 Uhr den Doormannsweg an einer Fußgängerampel mit eigener Fahrradspur überquert.

Dabei wurde sie von einem Nissan frontal erfasst und auf die Straße geschleudert.

Mehrere Zeugen stoppten ihre Fahrzeuge und versorgten das auf der Fahrbahn liegende Opfer. Alarmierte Rettungskräfte und ein Notarzt übernahmen die Versorgung und brachten die Frau in ein Krankenhaus. Über ihren Gesundheitszustand ist derzeit noch nichts bekannt.

Aktuell befragt die Polizei Zeugen, der Verkehrsunfalldienst sichert Spuren. Der Ring 2 ist zwischen Fruchtallee und Osterstraße in Fahrtrichtung Norden komplett gesperrt, in die Gegenrichtung wird der Verkehr umgeleitet.

Weitere Hintergründe sind noch völlig unklar. Ob die Fahrradfahrerin möglicherweise bei Rot gefahren ist, wird noch ermittelt.

Auf der Scheibe des Fahrzeugs sieht man deutlich die Spuren des Aufpralls.
Auf der Scheibe des Fahrzeugs sieht man deutlich die Spuren des Aufpralls.  © JOTO

Titelfoto: JOTO

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0