Tödlicher Unfall in Hamburg: Müllwagen erfasst Radfahrer

Hamburg - Bei einem Verkehrsunfall in Hamburg-Wandsbek ist am Montagmorgen ein Radfahrer getötet worden.

Helfer haben um den Müllwagen eine Plane als Sichtschutz gezogen.
Helfer haben um den Müllwagen eine Plane als Sichtschutz gezogen.  © TV News Kontor

Die Person sei von einem Lkw erfasst worden, sagte ein Polizeisprecher.

Der Radfahrer starb noch an der Unfallstelle.

Die Ursache für den Zusammenstoß ist unklar.

Der schreckliche Unfall geschah auf der Wendemuthstraße in Höhe einer Bushaltestelle und der Sporthalle Wandsbek.

Der Radfahrer blieb unter dem Müllwagen liegen.

Einsatzkräfte haben eine Plane um die Reifen des Fahrzeugs gezogen.

Zeugen und Beteiligte wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Weitere Einzelheiten sind zunächst nicht bekannt.

Die Straße ist an der Unfallstelle gesperrt.

Feuerwehrleute bergen den toten Radfahrer.
Feuerwehrleute bergen den toten Radfahrer.  © Bodo Marks/dpa

Update, 10.53 Uhr

Der Mann sei bei dem Unfall zwischen Vorder- und Antriebsachse eingeklemmt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher. Es handle sich um einen etwa 60-Jährigen.

Die drei Mitarbeiter auf dem Müllwagen und eine Zeugin seien seelsorgerisch behandelt worden.

Die Unfallstelle an der viel befahrenen Rütersstraße Ecke Wendemuthstraße sei für den Einsatz abgesperrt worden.

Update, 13.45 Uhr

Wie die Polizei mitteilt, gibt es neue Erkenntnisse zum Unfallhergang.

Demnach bog der 22-jährige Fahrer des Müllwagens bei grüner Ampel von der Rüterstraße nach rechts in die Wendemuthstraße ein.

Dabei übersah er vermutlich den Radfahrer, der auf dem Radweg fuhr.

Der 76-Jährige geriet unter den Lastwagen und starb an seinen Verletzungen.

Titelfoto: TV News Kontor

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0