Fahrer war betrunken! Transporter kracht in Container

Hamburg - Am Montagabend hat es in Hamburg-Rothenburgsort einen Autounfall mit einem Kleintransporter gegeben: Ein 37-jähriger Fahrer wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt.

Die Front des Transporters wurde komplett demoliert.
Die Front des Transporters wurde komplett demoliert.  © HamburgNews/Christoph Seemann

Der 37-Jährige war gegen 18.45 Uhr in der Großmannstraße mit seinem Auto gegen den Container eines Sattelaufliegers geprallt, wie die Polizei mitteilte.

Der Container war am Straßenrand abgestellt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er gegen einen Baum geschoben. Die Front des Kleintransporters wurde bei dem Crash komplett demoliert.

Da er in seinem Auto eingeklemmt war, musste die Feuerwehr den 37-jährigen Mann mit Spezialgeräten befreien. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die genauen Hintergründe sind noch unklar. Nach ersten Einschätzungen der Polizei soll der Fahrer aber betrunken gewesen sein.

Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)
Der Mann wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. (Symbolbild)  © DPA

Update, 11.43 Uhr

Wie die Polizei inzwischen mitteilte, erlitt der Mann bei dem Unfall mehrere Brüche im bereich der Rippen, des Schlüsselbeins und weitere Verletzungen. Lebensgefahr bestehe aber nicht.

Ein Atemalkoholtest bei dem 37-jährigen Deutschen habe eine Wert von 1,77 Promille ergeben.

Durch die während der Kollision umherfliegenden Splitter wurde zudem ein entgegenkommender VW-Polo leicht beschädigt. Dessen 27-jähriger Fahrer klagte nach einer eingeleiteten Vollbremsung über Nackenschmerzen, konnte seinen Weg aber später fortsetzen.

Während der Unfallaufnahme musste die Großmannstraße zeitweise gesperrt werden.

Titelfoto: HamburgNews/Christoph Seemann

Mehr zum Thema Hamburg Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0