Unfall an Bahnübergang: Erzgebirgsbahn kollidiert mit Ford

Erlabrunn - Am frühen Montagmorgen ist es im Erzgebirge zu einem heftigen Crash zwischen einem Ford und einem Zug der Erzgebirgsbahn gekommen.

Der Ford wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt.
Der Ford wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt.  © Niko Mutschmann

Der Unfall passierte gegen 7.30 Uhr an einem Bahnübergang zwischen Erlabrunn und Johanngeorgenstadt.

Nach ersten Informationen war ein Ford von der Straße abgekommen und in einem Schneehaufen bei dem Übergang stecken geblieben. Es kam zur Kollision mit einem Zug der auf der Strecke von Johanngeorgenstadt nach Zwickau unterwegs war.

Verletzte gab es laut Infos vom Unfallort nicht.

Die Bahnstrecke musste gesperrt werden. Die Zugpassagiere mussten in einen Bus umsteigen.

Die Polizei hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Die Unfallspuren sind auch an der Bahn deutlich zu erkennen.
Die Unfallspuren sind auch an der Bahn deutlich zu erkennen.  © Niko Mutschmann

Mehr zum Thema Chemnitz Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0