Mann irrt mit Wagen quer über Feld und muss reanimiert werden

Kahla - Großer Schock während einer Autofahrt für einen Mann und seine Beifahrerin auf dem Weg von Kahla nach Orlamünde.

Der Wagen war ohne Kontrolle über das Feld gefahren.
Der Wagen war ohne Kontrolle über das Feld gefahren.  © thüringen112.de/Fabian Peikow

Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme des Fahrers kamen die beiden mit ihrem Kia von der Straße ab und landeten auf einem Feld.

Dort konnte der Mann sein Auto nicht mehr stoppen, irrte mit seinem Wagen minutenlang umher und kam erst kurz vor einem Hang zum Stehen.

Nach Informationen von TAG24, musste der Fahrer von den Rettungskräften reanimiert werden. Ein Notarzt brachte man mit einem Rettungshubschrauber an die Einsatzstelle.

Die B88 musste während der Rettung 30 Minuten voll gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr abwechselnd auf einer Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Die Feuerwehren aus Orlamünde und Freienorla sicherten die Einsatzstelle ab und verkeilten das Fahrzeug, sodass es nicht herabrutschen konnte.

Der Mann kam mit dem Rettungswagen in das Uniklinikum nach Jena. Die Beifahrerin blieb unverletzt. Das Auto muss nun im Laufe des Tages vom Feld geborgen werden, dabei kann es nochmal zu einer kurzzeitigen Sperrung der B88 kommen.

Ein Notarzt kam mit einem Rettungshubschrauber an den Einsatzort.
Ein Notarzt kam mit einem Rettungshubschrauber an den Einsatzort.

Titelfoto: thüringen112.de/Fabian Peikow

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0