Bekannte warnte ihn noch: 28-Jähriger stürzt in den Tod

Ulm - Tragischer Kletterunfall im baden-württembergischen Blaubeuren bei Ulm.

Der 28-Jährige stürzte beim Klettern in die Tiefe und starb. (Symbolbild)
Der 28-Jährige stürzte beim Klettern in die Tiefe und starb. (Symbolbild)  © DPA

So wollten ein 28-jähriger Mann und seine 32-jährige Bekannte am Breitfels in der Nähe von Blaubeuren einfach nur klettern.

Dann passierte das Unglück: Der junge Mann war schon ziemlich hoch geklettert, als ihn seine Begleiterin noch warnte, nicht noch höher hinaus zu wollen.

Darauf wollte er allerdings nicht hören und kletterte noch weiter hoch.

Kurze Zeit später stürzte der 28-Jährige ab und prallte mit voller Wucht auf dem Boden auf.

Er war sofort tot.

Der 28-Jährige hat das Absicherungsseil nicht hoch genug in einem Haken eingehängt gehabt, wie die Polizei mitteilte.

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der 28-Jährige nicht richtig abgesichert. (Symbolbild)
Wie die Polizei mitteilte, hatte sich der 28-Jährige nicht richtig abgesichert. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0