Köln-Ehrenfeld: Lkw überfährt Beine von Radfahrer

Köln - Ein schlimmer Verkehrsunfall hat sich am Montagnachmittag in Köln-Ehrenfeld ereignet. Ein abbiegender Lkw-Fahrer (52) erfasste einen Radfahrer (24) mit seinem tonnenschweren Gefährt.

Die Polizei bei der Unfallaufnahme in Köln-Ehrenfeld.
Die Polizei bei der Unfallaufnahme in Köln-Ehrenfeld.  © Horst Konopke

Wie die Kölner Polizei am Dienstag mitteilte, fuhr der Radler gegen 13.20 Uhr zunächst parallel auf einem Radweg zu dem Lkw.

Als der Laster nach rechts in die Vogelsanger Straße abbog, erfasste er den geradeaus fahrenden Radfahrer.

Laut Polizei wurde der Mann mitgeschleift. Als er stürzte, überfuhr die Hinterachse des Lkw die Beine des Radler. Das Unfallopfer wurde schwer verletzt. Sanitäter brachten den Mann in eine Klinik.

Die Kölner Polizei warnte erneut vor der Gefahr im Straßenverkehr, insbesondere beim Abbiegen. So starben 2018 vier Radfahrer bei Verkehrsunfällen mit abbiegenden Fahrzeugen in Köln.

2019 starb bereits ein Fahrradfahrer an den Folgen eines Abbiegeunfalls. Fünf weitere Biker erlitten schwere Verletzungen, so ein Sprecher der Kölner Polizei.

Das Fahrrad wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer beschädigt.
Das Fahrrad wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer beschädigt.  © Horst Konopke

Titelfoto: Horst Konopke

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0