Polizeiwagen an schlimmem Unfall beteiligt, zwei Schwerverletzte

Kornwestheim - Heftiger Crash! Am Donnerstagvormittag kam es im baden-württembergischen Kornwestheim zu einem üblen Unfall.

Die Feuerwehr geht am Unfallort ihrer Arbeit nach.
Die Feuerwehr geht am Unfallort ihrer Arbeit nach.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Wie eine Sprecherin der Polizei Ludwigsburg gegenüber TAG24 bestätigte, war daran ein Polizeiwagen beteiligt, sowie drei weitere Autos.

Bei dem schweren Unfall, der mutmaßlich an einer Kreuzung in der Aldinger Straße geschah, wurden zwei Menschen schwer verletzt, die im gleichen Wagen saßen.

In welchem, war aktuell noch nicht bekannt, so die Sprecherin der Polizei im Gespräch mit unserer Redaktion.

Feuerwehr und Rettungskräfte sind aktuell vor Ort.

Sechs Menschen verletzt, zwei davon lebensgefährlich

Update 13.20 Uhr: Die Zahl der Verletzten ist mittlerweile auf sechs gestiegen.

Die Beamten waren nach Angaben eines Polizeisprechers mit Blaulicht auf dem Weg zu einem Einsatz, als sie auf Höhe einer Kreuzung frontal mit einem Auto zusammenstießen.

Der Fahrer des anderen Wagens und seine Beifahrerin wurden eingeklemmt. Die Feuerwehr musste die beiden befreien. Sie kamen mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Das Fahrzeug der Polizisten kollidierte nach dem Zusammenstoß noch mit zwei weiteren Autos. Die Beamten und die Fahrer der beiden anderen Wagen wurden leicht verletzt.

Ein Sachverständiger soll nun den genauen Unfallhergang und die Ursache klären.

Update: 15.55 Uhr

Unfallhergang wird derzeit untersucht

Der Fahrer dieses Polizeiwagens ist am Unfall beteiligt.
Der Fahrer dieses Polizeiwagens ist am Unfall beteiligt.

Nun liegen weitere Informationen durch Staatsanwaltschaft und Polizei vor.

Wie es in einer gemeinsamen Mitteilung heißt, geschah der Unfall bei der Einsatzfahrt eines zivilen Dienstfahrzeugs der Polizei, als die Beamten einen mit Haftbefehl gesuchten Straftäter festnehmen wollten.

Dabei kam es gegen 10:15 Uhr auf der L 1144/Aldinger Straße in Kornwestheim zum Crash. "Der Fahrer des Einsatzfahrzeugs war mit seiner Kollegin in Richtung Remseck unterwegs und stieß dabei mit seinem Mercedes mit dem Renault eines 54-jährigen zusammen, der an der ampelgeregelten Einmündung der Straße 'Im Haldenrain' auf die Landesstraße einfahren wollte", schreiben die Ermittler.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Polizei-Mercedes nach links abgewiesen und streifte einen entgegenkommenden BMW und eine nachfolgende Mercedes A-Klasse. Der 54-jährige im Renault und seine Beifahrerin (34) wurden bei dem Zusammenstoß in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und zogen sich lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Sie mussten von der Feuerwehr Kornwestheim befreit werden und kamen in Krankenhäuser. Dazu war an der Unfallstelle auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt. Die Insassen des Polizeifahrzeugs kamen wie der Fahrer des entgegenkommenden Mercedes mit leichten Verletzungen davon und wurden ebenfalls zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten wurde die Landesstraße in beiden Richtungen gesperrt und der Verkehr örtlich umgeleitet. Zu wesentlichen Verkehrsbehinderungen kam es dadurch nicht. Für die weiteren Ermittlungen hat die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart einen Sachverständigen hinzugezogen.

Die Ampelschaltung zum Zeitpunkt des Unfalls wird dabei ebenso Gegenstand der Ermittlungen sein wie die Verwendung von Sondersignalen durch den Fahrer des Einsatzfahrzeugs.

"Unsere erste Sorge gilt jetzt den bei diesem schlimmen Unfall Verletzten und ihren Angehörigen", zitiert die Mitteilung Polizeipräsident Burkhard Metzger. "Sie werden durch Notfallseelsorger aus dem Kreis Ludwigsburg und psychosoziale Berater des Polizeipräsidiums betreut".

Mehr zum Thema Stuttgart Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0