Autofahrerin kracht in Wagen und bleibt auf Leitplanke stecken

Kranichfeld - Zu einem schweren Verkehrsunfall in Kranichfeld kam es am Freitagmittag gegen kurz nach 11 Uhr. Hier sind gleich drei Autos ineinander gefahren.

Die Feuerwehr musste sich darum kümmern, den Schaden zu beseitigen.
Die Feuerwehr musste sich darum kümmern, den Schaden zu beseitigen.  © Thüringen112/Johannes Krey

Am Ortsausgang in Richtung Dienstedt wollte ein Renault Megan nach ersten Erkenntnissen nach links abbiegen und hielt deshalb an, um den Gegenverkehr passieren zu lassen.

Eine dahinterfahrende Honda-Civic-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf.

Der Wagen schoss über die Straße, zum Glück blieb er aber wenige Meter später auf der Leitplanke hängen und stürzte nicht noch den Abgrund in Richtung Ilm hinunter. Der Renault wurde in den Gegenverkehr, gegen einen Mercedes Benz Sprinter, geschleudert.

Zwei Rettungswagen sowie die Feuerwehr Kranichfeld eilten zur Unglücksstelle in der Ilmenauer Straße. Schwer verletzt wurde bei diesem Unfall zum Glück niemand.

Die Bundesstraße 87 war für die Rettungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für etwa eine Stunde voll gesperrt.

Wie es genau zum Unfall kam, muss jetzt die Polizei ermitteln. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt, an zwei der Wagen entstand aber ein Totalschaden.

Das Auto blieb auf der Leitplanke hängen.
Das Auto blieb auf der Leitplanke hängen.  © Thüringen112/Johannes Krey

Titelfoto: Thüringen112/Johannes Krey

Mehr zum Thema Thüringen Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0