Schwerer Unfall auf der A3: Biker (17) kracht in Fahrzeug

Langenfeld/Leverkusen – Am Freitagmorgen ist ein Motorradfahrer auf der A3 bei Solingen verunglückt. Der Motorradfahrer war in ein Auto gekracht und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in beiden Richtungen komplett gesperrt werden.
Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in beiden Richtungen komplett gesperrt werden.  © Patrick Schüller

Der Unfall ereignete sich laut Polizei gegen 7.30 Uhr in Fahrtrichtung Oberhausen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr ein Baustellenfahrzeug von einer Baustelle in den fließenden Verkehr ein und es bildete sich ein größerer Rückstau.

Ein junger Biker (17) bemerkte dies offenbar zu spät und krachte in das Heck eines Daimlers. Er erlitt schwere Verletzungen und wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Köln geflogen.

Für die Landung des Hubschraubers musste die A3 um 8.19 Uhr für 25 Minuten in beiden Richtungen voll gesperrt werden. Es kam in der Folge zu langen Staus, in der Spitze staute sich der Verkehr 10 km lang.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme wurde die Autobahn wieder freigegeben. Das Unfallopfer konnte bislang noch nicht zu den Umständen des Unglücks befragt werden.

Update, 13.02 Uhr

Entgegen der ersten Informationen krachte der junge Motorradfahrer in einen Daimler, als sich ein Rückstau aufgrund eines einscherenden Baustellenfahrzeugs gebildet hatte.

In beiden Fahrtrichtungen bildeten sich lange Staus.
In beiden Fahrtrichtungen bildeten sich lange Staus.  © Patrick Schüller

Titelfoto: Patrick Schüller


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0