Lkw-Fahrer kämpft nach schwerem Unfall um sein Leben

Regelsweiler - Schwerer Crash! Im baden-württembergischen Regelsweiler ist am frühen Samstagmorgen ein Lkw-Fahrer in ein Wohnhaus gekracht.

Die Feuerwehr geht am Unfallort ihrer Arbeit nach.
Die Feuerwehr geht am Unfallort ihrer Arbeit nach.  © onw-images.de/Markus Brandhuber

Wie ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 mitteilte, kollidierte der Lkw-Fahrer gegen 6.15 Uhr mit einem geparkten Auto und kam anschließend ins Schleudern.

Deshalb krachte er schlussendlich in ein Wohnhaus.

Der Fahrer ist aktuell noch eingeklemmt, sodass er zunächst von der Feuerwehr befreit werden muss.

Dafür muss der Lastwagen allerdings zunächst aus dem Wohnhaus herausgezogen werden, sagte der Polizeisprecher.

Der Lkw-Fahrer ist außerdem lebensgefährlich verletzt.

Das Haus ist einsturzgefährdet, weshalb die Feuerwehr und das Technisches Hilfswerk (THW) derzeit um die Sicherung des Gebäudes bemüht sind.

Update 11.10 Uhr: Nun teilte die Polizei mit, dass der Lkw-Fahrer, der aus weiterhin unbekannten Gründen gegen einen geparkten VW-Golf fuhr, 43 Jahre alt ist. Der geparkte Golf wurde vom Lastwagen zehn Meter geschoben. Umfliegende Fahrzeugteile haben das Wohnhaus, in welches der Lastwagen krachte, in seiner Fassade beschädigt. Zur Unfallzeit befanden sich zwei Frauen im Wohnhaus, die sich aber auf der anderen Seite des Hauses aufhielten, sodass ihnen nichts passierte.

Das zwischenzeitlich einsturzgefährdete Haus konnte mittlerweile gesichert werden. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen 200.000 Euro.

Update 9 Uhr: Wie der Sprecher der Polizei mitteilte, ist der Lkw-Fahrer inzwischen aus seinem Lastwagen geborgen worden und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Ulm geflogen.

Der Lkw, nachdem er in das Wohnhaus krachte.
Der Lkw, nachdem er in das Wohnhaus krachte.  © onw-images.de/Markus Brandhuber

Titelfoto: onw-images.de/Markus Brandhuber

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0