Vollsperrung: Ford will überholen und verursacht schweren Unfall

Löbau - Zu einer stundenlangen Vollsperrung kam es am Samstagabend auf der B178n bei Löbau. Dort krachten drei Fahrzeuge ineinander.

Alle drei beteiligten Autos wurden beschädigt.
Alle drei beteiligten Autos wurden beschädigt.  © LausitzNews/Philipp Mann

Wie die Polizei Görlitz auf Nachfrage mitteilte, war ein Ford Focus aus Löbau kommend in Richtung Zittau unterwegs. Gegen 17.20 Uhr krachte es dann kurz vor der Anschlussstelle Oppach/Lawalde.

Der 32-jährige Ford-Fahrer, der u.a. mit zwei Kindern unterwegs war, wollte einen vor ihm fahrenden Opel Astra (Fahrerin 56) überholen. Dabei beachtete er aber nicht, dass er gerade von einem Audi A3 (Fahrerin 27) überholt wurde. Es kam zum Unfall.

Insgesamt gab es laut Polizei zwei Leichtverletzte. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz und landete auf der Fahrbahn.

Die Höhe des Schadens ist derzeit noch nicht bekannt.

Gegen 22.45 Uhr konnte die Sperrung wieder aufgehoben werden. Die Polizei ermittelt.

Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.
Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.  © LausitzNews/Philipp Mann

Titelfoto: LausitzNews/Philipp Mann

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0