VW überschlägt sich auf Magdeburger Ring: 14-Jähriger schwer verletzt

Magdeburg - Auf dem Magdeburger Ring in Magdeburg ist es am Freitagabend zwischen den Anschlussstellen Liebknechtstraße und Damaschkeplatz zu einem schweren Unfall gekommen. Ein VW hatte sich überschlagen. Dabei wurden ein 45-Jähriger sowie sein 14-jähriger Sohn verletzt.

Ein VW überschlug sich am Freitagabend bei einem schweren Unfall auf dem Magdeburger Ring.
Ein VW überschlug sich am Freitagabend bei einem schweren Unfall auf dem Magdeburger Ring.  © Tom Wunderlich

Wie die Polizei in Magdeburg gegenüber TAG24 mitteilte, war der VW gegen 20.45 Uhr an der Anschlussstelle Liebknechtstraße auf den Ring in Richtung Damaschkeplatz aufgefahren.

Ein Mazda, der sich bereits auf dem Ring befand, wechselte in diesem Moment von der linken auf die rechte Spur und rammte den VW. Der Pkw wurde so stark herumgeschleudert, dass er sich überschlug und letztendlich auf dem Dach zum Stehen kam.

Der 28-jährige Fahrer des Mazda blieb unverletzt. Der VW-Fahrer (45) erlitt leichte Verletzungen. Sein 14-jähriger Sohn, der sich ebenfalls im Auto befand, wurde schwer verletzt. "Allerdings nur insofern schwer, dass er im Krankenhaus bleiben musste. Er erlitt keine schweren Verletzungen", so ein Sprecher der Polizei.

Der Magdeburger Ring musste für die Bergungs- und Rettungsmaßnahmen vorübergehend vollständig gesperrt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf einen hohen fünfstelligen Betrag ein.

Ein Mazda hatte den VW zuvor gerammt, als er von der linken auf die rechte Spur wechselte.
Ein Mazda hatte den VW zuvor gerammt, als er von der linken auf die rechte Spur wechselte.  © Tom Wunderlich

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0