Mann überlebt Unfall mit Krankenwagen und stirbt dann trotzdem

Hull (Großbritannien) - Es ist eine bitterböse Tragödie. Ein Mann hat gesundheitliche Probleme. Ein Krankenwagen holt ihn ab. Doch auf der Fahrt zum Krankenhaus passiert ein Verkehrsunfall. Der Mann überlebt – und stirbt dann trotzdem. Im Krankenhaus! Wegen eines anderen Grundes...

Ein Notfallpatient überstand einen Autounfall glimpflich. Leider starb er danach dennoch.
Ein Notfallpatient überstand einen Autounfall glimpflich. Leider starb er danach dennoch.

Aber immer der Reihe nach. Am Montag wurde ein Krankenwagen zu einem Notfall im englischen Hull gerufen. Einem Mann ging es sehr schlecht und er musste dringend ins nächste Krankenhaus.

Auf dem Weg dahin passierte das Unglück. An einer Kreuzung stießen die Ambulanz mit einem silbernen Toyota zusammen.

Während der sichtlich schockierte Autofahrer unverletzt blieb, erlitten laut "Hull Live" zwei Sanitäter leichte Schulterverletzungen.

Doch viel wichtiger war die Frage, wie es eigentlich dem Notfallpatienten ging. In einem ersten Bericht teilte die Polizei mit:

"Der Krankenwagen transportierte einen Mann, der dringend medizinisch versorgt werden musste. Er erlitt bei der Kollision leichte Verletzungen."

Nachdem er in einen zweiten Rettungswagen umgeladen wurde, brachte man ihn ins Krankenhaus.

Er hatte tüchtig Glück im Unglück, den Unfall so glimpflich überstanden zu haben.

Der Tod holte ihn trotzdem

Doch das scheinbare Glück des Mannes hielt nicht lange an. Schließlich lag er nicht ohne Grund als Notfallpatient in dem Krankenwagen.

In den Stunden danach wurden die Probleme schlimmer und am Mittwoch teilte die Humberside Police mit: "Ein Mann in den Sechzigern, der nach medizinischen Problemen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, ist leider verstorben. [...] Sein Tod hängt nicht mit der Kollision zusammen."

Aktuell laufen noch Ermittlungen zur genauen Unfall- und Todesursache.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0