Herzattacke: Pferd schleudert bei Unfall aus Anhänger und stirbt!

Mechernich / NRW - Bei einem Verkehrsunfall bei Mechernich (NRW) ist am Mittwochabend ein Pferd aus einem Anhänger geschleudert worden. Der Fahrer (58) des Autogespanns hatte eine Herzattacke erlitten.

Das Auto blieb am Straßenrand stehen. Das Pferd wurde aus dem Anhänger geschleudert.
Das Auto blieb am Straßenrand stehen. Das Pferd wurde aus dem Anhänger geschleudert.  © Kreispolizeibehörde Euskirchen

Wie die Polizei Euskirchen am Donnerstag mitteilte, fuhr der Mann gegen 18 Uhr mit dem Auto samt Anhänger und Pferd in Richtung Roggendorf.

Dabei bekam er plötzlich eine Attacke in der Brust, verlor das Bewusstsein.

Glücklicherweise saß seine Tochter (36) auf dem Beifahrersitz.

Sie schob den die Fahrautomatik des Wagens in die Nullstellung. Ihr gelang es, das Auto entgegen der Fahrtrichtung am Fahrbahnrand der Bundesstraße 266 zum Stehen zu bringen.

Ihr Vater wurde nach erster Versorgung durch einen Notarzt in ein Krankenhaus gebracht.

Tragisch bei dem Unfall: Das Pferd auf dem Anhänger wurde samt Anhänger in die Höhe geschleudert. Das Tier wurde aus dem Anhänger geschleudert und kam auf einer Wiese zum Liegen. Es musste durch einen Tierarzt eingeschläfert werden.

Die Straße war während der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

Die Polizei zum Einsatzort. (Symbolbild).
Die Polizei zum Einsatzort. (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Euskirchen

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0