Biker (31) stirbt nach Irrtum eines Autofahrers

Der Biker (31) war sofort tot.
Der Biker (31) war sofort tot.

Von Bernd Rippert

Meerane - Der schreckliche Irrtum eines Autofahrers (59) kostete am Abend einen Motorradfahrer (31) aus Meerane das Leben.

Der Kiafahrer aus Altenburg kam auf der A 4 aus Richtung Erfurt. Kurz vor der eigentlichen Abfahrt Meerane fuhr der Mann illegal über einen Schleichweg für Einsatzfahrzeuge von der Autobahn und bog ohne zu halten links ab auf die Straße An der Autobahn (alte B 93).

Der Yamahafahrer war Richtung Gewerbegebiet unterwegs und konnte dem plötzlichen Hindernis nicht mehr ausweichen. Das Motorrad prallte mit voller Wucht in das Auto. Motorrad und Fahrer flogen danach noch 50 Meter weit in die Leitplanke.

Der Biker war sofort tot. Die Rettungskräfte konnten ihm nicht mehr helfen.

Die beiden Insassen im Auto kamen mit einem Schock davon. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 15.000 Euro.

Trümmerteile verwandelten die Straße in ein Schlachtfeld. Die alte B93 musste für den Verkehr gesperrt werden.

Ein Polizist vermisst die Unfallstelle.
Ein Polizist vermisst die Unfallstelle.

Fotos: Ralph Köhler


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0