Unfall bei Fahrerflucht: Teenager (17) kracht in Polizeiwagen

Dresden - In der Nacht zu Samstag kam es gegen 0.25 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem vor der Polizei flüchtenden Moped-Fahrer (17) und einem Funkwagen der Polizei auf der Kohlsdorfer Landstraße (Gompitz) in Dresden.

Der 17-jährige Moped-Fahrer wird an der Unfallstelle versorgt. Das Polizeiauto und die Simson sind schwer beschädigt.
Der 17-jährige Moped-Fahrer wird an der Unfallstelle versorgt. Das Polizeiauto und die Simson sind schwer beschädigt.  © Roland Halkasch

Nach Angaben der Polizei war der 17-Jährige auf einer Simson S50 ohne Versicherungskennzeichen unterwegs und wollte sich einer Polizeikontrolle entziehen.

Auf seiner Flucht vor den Beamten bog der Teenager ab und knallte bei dem Manöver frontal mit einem Funkwagen der Polizei zusammen.

Wie die Polizei bestätigte, flog der Moped-Fahrer bei dem Zusammenstoß über den Funkwagen der Polizei und verletzte sich dabei schwer.

Wie man auf den Fotos sieht, wurde der Teenager noch am Unfallort von Sanitätern versorgt. Danach wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Streifenwagen und das Moped wurden bei dem Aufprall heftig beschädigt. Der Sachschaden beträgt insgesamt etwa 6800 Euro, so die Polizei.

Die Kohlsdorfer Landstraße musste nach dem Unfall komplett gesperrt werden.

Die anwesenden Beamten blieben unverletzt.

Der Funkwagen der Polizei wurde schwer beschädigt.
Der Funkwagen der Polizei wurde schwer beschädigt.  © Roland Halkasch
Auf der Kohlsdorfer Landstraße in Dresden krachte das Moped mit dem Funkwagen der Polizei zusammen.
Auf der Kohlsdorfer Landstraße in Dresden krachte das Moped mit dem Funkwagen der Polizei zusammen.  © Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0