Motorradfahrer stirbt nach Frontalcrash

Die Straße blieb auch am Samstagnachmittag gesperrt, ebenso der Grenzübergang.
Die Straße blieb auch am Samstagnachmittag gesperrt, ebenso der Grenzübergang.

Hagenwerder - Trauriges Ende eines Bikerausfluges. Am Samstagnachmittag verstarb auf der B99 ein Motorradfahrer (42) nach einem verhängnisvollen Zusammenstoß mit einem Pkw.

Gegen 14:05 Uhr fuhr der 42-jährige Mann mit seiner KTM-Maschine auf der B99 aus der Richtung Zittau kommend. Wie die Polizei gegenüber MOPO24 bestätigte, kam Ihm ein Audi-Fahrer (20) entgegen, der links in Richtung Grenzübergang (zu Polen) abbiegen wollte. Die beiden Fahrzeuge knallten zusammen.

Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt, die Polizei vermutet aber, dass der 20-Jährige den Biker schlichtweg übersehen hat.

Für den Motorradfahrer konnten die eintreffenden Rettungshelfer nichts mehr tun, er verstarb noch an der Unfallstelle. Der A4-Fahrer sowie sein Beifahrer wurden leicht verletzt.

Auch die Höhe des Sachschadens ist noch unklar.

Die B99 bleibt weiterhin gesperrt und auch der nahegelegene Grenzübergang kann infolge des Unfalls derzeit weder in die eine noch in die andere Richtung überquert werden.

Die Unfallgutachter der Polizei ermitteln aktuell zur Ursache und zum Hergang des Unfalls.

Dem Motorradfahrer konnte nicht mehr geholfen werden, er verstarb am Samstagnachmittag.
Dem Motorradfahrer konnte nicht mehr geholfen werden, er verstarb am Samstagnachmittag.
Warum es zum Zusammenstoß kam, ist bisher noch unklar. Die Polizei ermittelt.
Warum es zum Zusammenstoß kam, ist bisher noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Fotos: Johnny Linke


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0