Auto zerstört Denkmal bei Unfall und bleibt mitten darauf stehen

Neuss - Glück im Unglück hatte ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall in Neuss am Sonntag.

Der Mercedes blieb auf dem zerstörten Denkmal stehen.
Der Mercedes blieb auf dem zerstörten Denkmal stehen.  © Daniel Bothe

Nach ersten Informationen ereignete sich der Unfall am Abend auf der Neuenberger Straße.

Ein Mercedes-Fahrer kam hier in Richtung B 477 von der Fahrbahn ab und krachte ausgerechnet auf ein Denkmal. Das Denkmal der lokalen Schützenbruderschaft wurde zerstört, das Auto kam auf Sockel zum Stehen.

Der Fahrer des Fahrzeuges wurde nach ersten Informationen verletzt und in ein Krankenhaus transportiert.

Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des Wracks.

Feuerwehr und Polizei waren vor Ort, sicherten den Unfallort ab und nahmen die Ermittlungen auf.

Update, 10.14 Uhr: Unfallfahrer wollte noch flüchten

Wie die Polizei am Montag mitteilte, war der offenbar betrunkene Mann am Vorabend zunächst in einem Kreisverkehr mit einem anderen Pkw kollidiert.

Dann raste er davon, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und schleuderte in das Denkmal. Der 25-Jährige wollte noch zu Fuß flüchten, konnte aber durch einen Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Das Auto wurde letztlich von einem Abschleppwagen geborgen.
Das Auto wurde letztlich von einem Abschleppwagen geborgen.  © Daniel Bothe

Titelfoto: Daniel Bothe

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0