Horror-Unfall! Tanklaster begräbt Auto unter sich

Bodenkirchen - Ein umkippender Tanklastzug hat bei einem Unfall in Niederbayern ein Auto unter sich begraben.

Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei stehen am Unfallort.
Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei stehen am Unfallort.  © DPA

Mindestens einen Menschen vermuteten die Retter am Freitag in dem Auto, sagte ein Sprecher der Polizei. Zwei Kräne sollten den 40-Tonner anheben.

Der Fahrer des Tanklastzugs verletzte sich leicht.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler war das Auto beim Beschleunigen auf einer Bundesstraße bei Bodenkirchen (Landkreis Landshut) ins Schlingern und auf die Gegenspur geraten.

Pandemie verschärft die Lage: Immer mehr Sachsen hängen an der Flasche
Sachsen Pandemie verschärft die Lage: Immer mehr Sachsen hängen an der Flasche

Beim Ausweichen kippte der Lastwagen um und begrub den Wagen.

Der Tanklastzug war mit Plastikgranulat beladen.

Update 15.20 Uhr: Autofahrer tot aus Wrack geborgen

Ein umgekippter Tanklastzug hat bei einem Unfall in Niederbayern ein Auto samt dessen Fahrer unter sich begraben. Retter bargen den Mann am Freitag tot aus dem völlig zerdrückten Wrack, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der Autofahrer war alleine in dem Wagen gesessen. Während der Bergung hoben zwei Kräne den 40-Tonner an. Der Fahrer des Tanklastzugs verletzte sich bei dem Unfall leicht.

Der Tanklaster begrub den Kleinwagen unter sich.
Der Tanklaster begrub den Kleinwagen unter sich.  © DPA
Der Tanklaster wurde mit Kränen geborgen.
Der Tanklaster wurde mit Kränen geborgen.  © DPA
Die Bundesstraße war wegen der Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt.
Die Bundesstraße war wegen der Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt.  © DPA
Die Retter vermuten, dass mindestens ein Mensch in dem Kleinwagen eingeklemmt wurde.
Die Retter vermuten, dass mindestens ein Mensch in dem Kleinwagen eingeklemmt wurde.  © DPA

Mehr zum Thema Unfall: