Biker kracht frontal in Auto: "Er flog 10 bis 15 Meter durch die Luft"

Niegripp - Bei einem schweren Verkehrsunfall im Jerichower Land wurden am heutigen Samstagvormittag ein Biker und ein Autofahrer schwer verletzt.

Bei einem schweren Unfall auf der L52 wurden am Samstag ein Motorrad- und ein Autofahrer schwer verletzt.
Bei einem schweren Unfall auf der L52 wurden am Samstag ein Motorrad- und ein Autofahrer schwer verletzt.  © Matthias Strauß

Eine Augenzeugin berichtete: „Wir haben gehört, dass ein Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit durchgefahren ist und dann hat es einen Knall gegeben. Der Motorradfahrer ist dann 10 bis 15 Meter durch die Luft geflogen."

Dabei zog sich der Biker lebensgefährliche Verletzungen zu. Notärzte übernahmen noch vor Ort die Erstversorgung. Anschließend wurde das Unfallopfer in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Autos wurde verletzt in eine Klinik gebracht.

Sowohl am Motorrad als auch am Wagen entstand Totalschaden.

Der Unfall ereignete sich auf der Landstraße 52 zwischen Niegripp und Burg. Nach ersten Angaben der Polizei war der Motorradfahrer aus Niegripp kommend in Richtung Burg unterwegs, als er in das Auto krachte. Dieses wollte die Landstraße nach links verlassen und in eine Wohn- und Gartensiedlung einbiegen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Es muss nun auch geklärt werden, wer die Schuld an dem Unfall trägt. Noch ist unklar, ob der Motorradfahrer zu schnell unterwegs war oder ob der Autofahrer den Biker übersehen und ihm die Vorfahrt genommen hat. Wegen der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die L52 in beide Richtungen für etwa drei Stunden voll gesperrt werden.

"Die Straße ist an der Unfallstelle schnurgrade und verleitet sehr zum Schnell-Fahren. Es gibt hier Motorradfahrer, die sind so schnell, die sieht man gar nicht", so eine Anwohnerin.

Beide wurden zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.
Beide wurden zur Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.  © Matthias Strauß

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0