Zu schnell gefahren? Audi kracht in Transporter, drei Personen schwer verletzt

Lauf an der Pegnitz - Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 14 nahe Lauf an der Pegnitz sind drei Menschen schwer verletzt worden.

Der 21-jährige Fahrer des Audi und sein 22-jähriger Beifahrer wurden lebensgefährlich verletzt.
Der 21-jährige Fahrer des Audi und sein 22-jähriger Beifahrer wurden lebensgefährlich verletzt.  © News5/ Grundmann

Wie die Polizei mitteilte, kam der Wagen eines 21-Jährigen am Dienstagabend gegen 21.20 Uhr auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Transporter.

Möglicherweise war der Audi zu schnell unterwegs. Der junge Fahrer sowie sein 22 Jahre alter Beifahrer wurden lebensgefährlich verletzt. Auch der 43-jährige Transporterfahrer erlitt schwere Verletzungen. Alle Beteiligten kamen ins Krankenhaus.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 50.000 Euro.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft soll ein Sachverständiger ein Gutachten zum Unfallhergang erstellen. Die Bundesstraße und Teile der Anschlussstelle Lauf/Hersbruck waren über mehrere Stunden gesperrt.

An den Autos entstand ein Schaden von geschätzt 50.000 Euro.
An den Autos entstand ein Schaden von geschätzt 50.000 Euro.  © News5/ Grundmann

Titelfoto: News5/ Grundmann

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0